Mähroboter Steigung – Alles was du wissen musst

149

Rasenmähen war nie einfach als heute doch es ist gar nicht so einfach wie es aussieht das passende Modell zu finden. Besonders dann, wenn der Rasen eine oder mehrere Steigungen hat, muss die richtige Auswahl für einen Mähroboter getroffen werden. Wir Zeigen Ihnen in diesem Beitrag auf was zu achten ist, wie man die Steigung im eigenen Garten berechnet und welche Modelle in Frage kommen.

Mähroboter Steigung in Prozent oder Grad

Die meisten Hersteller geben Ihre Steigung in Prozent an, während andere Hersteller dafür lieber Gradzahlen nutzen. Gradzahlen sind am Ende für den Benutzer bzw. potenziellen Käufer etwas umständlich und es muss umgerechnet werden. Das haben wir für Sie natürlich schon getan.

Mähroboter Steigung und Gradzahlen

  • 20 % Steigung = 11.31 Grad
  • 25 % Steigung = 14.04 Grad
  • 30 % Steigung = 16.70 Grad
  • 35 % Steigung = 19.29 Grad
  • 40 % Steigung = 21.80 Grad
  • 45 % Steigung = 24.23 Grad
  • 50 % Steigung = 26.57 Grad
  • 55 % Steigung = 28.81 Grad
  • 60 % Steigung = 30.96 Grad
  • 65 % Steigung = 33.02 Grad
  • 70 % Steigung = 34.99 Grad

Rasenroboter mit maximaler Steigung

Der aktuellste Rasenroboter hat eine maximale Steigung von 70 %, was schon recht ordentlich ist. Für die meisten Gärten sind Mähroboter mit der Möglichkeit einer starken Steigung von 70 % jedoch viel zu viel und eher für Gärten mit Hanglage zu gebrauchen.

Der durchschnittliche Garten hat eine Steigung von ungefähr 20 % bis 35 % doch um genau herauszufinden wie viel Steigung Sie in Ihrem eigenen Garten haben, muss dies zunächst ausgerechnet werden.

Wie rechnet man das Gefälle aus?

Um das Gefälle, bzw. die Steigung auszurechnen muss man lediglich die Länge und die Höhe auf dem oberen Bild dividieren (100/5) und man erhält einen Wert von 20. Dieser Wert ist zugleich auch schon die Steigung in Prozent, also 20 %.

Doch was brauche ich dafür und wie mache ich das genau?

Was du dafür benötigst:

Eine 1 m Wasserwaage
Einen Zollstock oder ein Maßband

Und im Optimalfall eine zweite Person (geht aber auch allein)

Die einfachste und günstigste Lösung ist, wenn du dir eine 1 m Wasserwaage zur Hand nimmst und diese mit der einen Ecke auf den Wall auflegst. Jetzt musst du nur die Wasserwaage so halten, dass sie genau in der Waage ist.

Danach nimmst du dir einen Zollstock und hältst diesen am Ende der Wasserwaage so lotrecht wie möglich nach unten. Achte darauf das du nur bis zur Unterkante der Wasserwaage misst.

Am besten ist es, wenn eine Person die Wasserwaage hält und die andere den Zollstock, aber wie gesagt es funktioniert zur Not auch alleine, es erfordert nur etwas mehr Geduld um die Wasserwaage auch in wage halten zu können und gleichzeitig den Zollstock lotrecht zu halten.

Jetzt hast du die Zahl, welche du nur noch durch 100 teilen musst und erhältst so die Steigung deines Gartens. Somit weist du auch gleichzeitig welche Mähroboter für dich in Frage kommen. Ein paar Dinge gibt es jedoch noch zu beachten.

Was ist sonst noch zu beachten?

Bodenbeschaffenheit

Die folgenden Probleme gibt es sowohl bei Rasen mit wenig Steigung, treten jedoch umso häufiger in Gärten mit starker Steigung auf. Achten Sie somit immer darauf Ihren Rasen trotz des Mähroboters, der einem schon eine Menge Arbeit abnimmt, das Sie Ihn hier und da wenn nötig von Hand pflegen.

Nasser Rasen

Damit der Mähroboter die angestrebte Steigung auch erreichen kann, muss der Boden auch dafür geeignet sein. Ist er zu nass, drehen die Räder eventuell durch. Der Boden wird dadurch noch matschiger und enthält kahle stehlen.

Laub und Äste auf dem Rasen

Ist der Rasen nicht von Unrat befreit, so kann er nicht richtig mähen und bleibt unter Umständen auf kleinen Ästen stehen, während er versucht darüber zu fahren.

Zu trockener Boden

Ist der Boden zu trocken oder enthält der Rasen ein paar kahle stellen, so ist es möglich, dass der Mähroboter sich fest fährt und nicht weiter vorwärtsfahren kann.

Auf die Räder achten

Wenn Sie sich für den Kauf eines Mähroboters entscheiden, dann ist es ratsam, dass Sie sich die Räder genauestens anschauen. Erwecken die Räder den Eindruck das sie keinen Grip haben könnten, dann sofort Finger weg von dem Produkt. Besonders, wenn es um große Steigungen geht, ist dies besonders wichtig. Niemand möchte eine menge Geld ausgeben für etwas das nicht funktioniert wie gewünscht.

Verschiedene Mähroboter Modelle im Vergleich

NameFlächeSteigungLink
GARDENA SILENO city (15001-20)250 m²25 %Zu Amazon*
GARDENA SILENO city (15002-20)500 m²25 %Zu Amazon*
GARDENA R40Li (4071-20)400 m²25 %Zu Amazon*
GARDENA R70li (4072-20)700 m²25 %Zu Amazon*
GARDENA R80 Li (124562)800 m²20 %Zu Amazon*
GARDENA smart SILENO (19060-20)1000 m²35 %Zu Amazon*
GARDENA smart SILENO+ (19061-20)1300 m²35 %Zu Amazon*
Husqvarna Automower 105600 m²25 %Zu Amazon*
Husqvarna Automower 315X1600 m²22 %Zu Amazon*
Husqvarna Automower 3202200 m²20 %Zu Amazon*
Husqvarna Automower 4202200 m²45 %Zu Amazon*
Bosch Roboter Indego 350350 m²25 %Zu Amazon*
Bosch Roboter Indego S+ 350350 m²25 %Zu Amazon*
Bosch Indego 400 Connect400 m²25 %Zu Amazon*